Whiskydenker – Pogo-Swing Tanztee


Brassband und Disco? Deutsche Lyrik und Hot-Jazz? Zirkusorchester und Punk? Unmöglich für die Band Whiskydenker eine Schublade zu finden. Manche sagen, sie versöhnen Meute und Bukahara mit Hildegard Knef, andere nennen es einfach Pogo-Swing.

Vielleicht ist es auch egal, weil zum Glück ist die Musik der Whiskydenker immer charmant, gut gelaunt und wunderbar tanzbar. Vielleicht ist es genau dieser Tanz auf der Rasierklinge, der Rocknroller, Swingtänzer, Jazznerds und Partykids auf den Konzerten der Whiskydenker zusammenbringt. Vielleicht ist genau das der Sound dieser neuen 20er Jahre.

“Eine kleine Dosis Punk, ein kräftiger Schuss Straßenköter-Charme, eine scheinbar im Eichenfass gereifte Stimme und schon knarzt es gar prächtig.”
Jazzthetik

“Ein so gut produziertes, vielschichtiges, lustiges und tanzbares Jazzalbum wie “Ballhaus Miezen” hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben.”
Jungle World

Besetzung:
Florian Wehse (Gesang, Trompete)
David Riaño Molina (Banjo)
Oliver Saar (Tubax)
Andreas Eichenauer (Schlagzeug)

Johnny & the Jonettes – Swingin’ Christmas

Alle Jahre wieder begeistern Johnny and The Jonettes ihr Publikum mit ihrem legendären Weihnachtsprogramm.  Es erwartet Sie ein Abend der großen Gefühle, von quietschend komisch bis zum Gänsehaut kriegen.  Neben amerikanischen und hawaianischen Weihnachtsliedern werden auch jede Menge wundervoll klingende Swing-Standards und Evergreens im Jonettes typischen mehrstimmigen Gesangsstil präsentiert die erstklassig von Kontrabass, Klavier, Schlagzeug und Gitarre begleitet werden.  Bei Swing, Glühwein und Kerzenschein kommt  garantiert schnell  die richtige  Weihnachtsstimmung auf!

Thomas Siffling & Band – Swingin’ Christmas

Thomas Siffling (Trompete, Flügelhorn)

Olaf Schönborn (Saxofon)

André Weiß (Piano)

Joel Locher (Kontrabass)

Oliver Strauch (Schlagzeug)

Melodien, der Sound und eine entspannte Art des Jazz stehen immer im Vordergrund.

Begleitet wird Siffling am Saxofon durch seinen langjährigen musikalischen Partner und feste Größe der Rhein Neckar Jazz Szene Olaf Schönborn.

Die Rhythmusgruppe liest sich wie ein Who is Who der Süddeutschen Jazzlandschaft.

Thilo Wagner am Klavier gilt als einer der besten Swing Pianospieler der Republik, Oliver Strauch ist Professor für Jazz Drums an der Hochschule in Saarbrücken und Joel Locher ist wohl der gefragteste Bassist der Süddeutschen Swing Jazz Szene.

Freuen Sie sich also auf einen entspannt swingenden Abend mit feinstem West Coast und Cool Jazz, bekannten Songs und einer großartigen und spielfreudigen Band.

Monsieur Pompadour – Moustaches


Im Sommer 2014 verschlug es den französischen Bohèmien Monsieur Pompadour nach Berlin. Zu dem illustren Kreis seiner rauschenden Feste gehörten ein belgischer Sänger, ein ungarischer Geiger, ein äußerst schweigsamer Bassist und ein adeliger Gitarrenvirtuose. Sie gründeten eine Band und überzeugen seither mit einer ganz speziellen Mischung aus heiterem Swing, ambitionierter Wildheit und einer Prise Melancholie. Lieder, Chansons und Songs über das Leben und die Liebe, vierstimmig gesungen und interpretiert im Stil ihrer Idole Django Reinhardt und Stephane Grappelli. Zum Einstand verlieh ihnen Monsieur Pompadour die Ehre seines wohlklingenden Namens und verschwand dann als blinder Passagier auf einem Luxusdampfer.


„eine hinreißende Sommerplatte“ „tiefe Liebe zum Sinti- Swing, mitreißende Lebenslust
und auch viel Humor klingen aus jeder Note…“ MDR Kultur zum Album „En Route“
2024 erscheint das neue Album „Moustaches“:
Schnauzerlieder. Das ist die schlanke Schnulze mit dem großen Herzensmoment genauso
wie das treibende „La Pompe“ der Django-Gitarren mit der schönen Geigenmelodie
obenauf. Das sind persönliche Momente, entlarvende Augenblicke, Eitelkeiten.
Der Schnurrbart ist die Handtasche des Mannes. Monsieur Pompadour öffnet seine und
zeigt euch zum Jubiläum das alte Gold und neue zerknautschte Ideen.

Nid de Poule – 10 ans

Diesmal mit Schlagzeug

Pumpende Akkorde aus dem Schallloch der Gypsygitarren,
vorwärtstreibende Kontrabasslinien, virtuose Soli, eine Gesangsstimme,
die schwerelos über allem zu schweben scheint – das ist
Nid de Poule!

Begeistert von der Atmosphäre der Jazzclubs des linken Seineufers im Paris der dreißiger Jahre, spielt Nid de Poule eine Musik, die die französische Kunst, mit Emotionen zu spielen, gekonnt transportiert und dabei einen weiten Bogen von tiefer Melancholie bis hin zu spontaner Lebensfreude spannt. Was als Experiment begann, erwies sich als Erfolgsrezept: viel Chanson im Gypsy-Swing Stil, etwas Pop, alles gewürzt mit einem Augenzwinkern und abgeschmeckt mit einem Schuss Rock ‘n Roll – eine spannende und reizvolle Mischung für das Publikum wie für die Musiker, die hier ihre Potenziale voll ausschöpfen können.

Nid de Poule sind:
Bille Klingspor – Gesang
Frank Zinkant – Gitarre
Gerd Rentschler – Gitarre
Jürgen Dorn – Kontrabass