Lichtenberg – Alla Gude


Alla Gude – Lichtenberg stellt neues Album vor.

Viel Zeit haben die fünf Musiker der Ober-Ramstädter Band „Lichtenberg“ in den vergangenen Monaten im Tonstudio verbracht. Knapp zwei Jahre Arbeit stecken hinter der gesamten Produktion. Jetzt stellen die fünf Musiker – Sänger Marcel Zocher, Gitarrist Thorsten Großkopf, Schlagzeuger Sebastian Altzweig, Bassist Lazaros Dimitriou sowie Thomas Markowic an den Tasten und der Trompete – ihr zweites Album vor. Während bei der ersten Platte „Das Glück liegt vor der Tür“ der Odenwald und die Heimatverbundenheit im Vordergrund stehen, weiten die fünf musikalischen „Odenwälder Jungs“ mit dem zweiten Album ihren Horizont aus und besingen – teils in hessischer Mundart, teils auf hochdeutsch – nun das schöne Hessenland, Kindheitserinnerungen, die erste Liebe oder den besten Kumpel. Das Genre ihrer „neuen deutschen Folksmusik“ reicht von HipHop über Rap, Rock, Funk und Pop bis hin zu Reggae und Rock’n Roll. Der Fokus liegt diesmal verstärkt auf selbst geschriebenen Songs. Ob beim „Hesseräbb“, „Hessen a la Kadd“, „Vom Abbal de Saft“ oder der Funk-Nummer „Gigolo“ – der Spaßfaktor, den die fünf Odenwälder Jungs haben, kommt rüber. In den Texten und auf der Bühne.

Rückblick: Aus einer Ebbelwoi-Laune heraus hat sich die Band Lichtenberg im Jahr 2016 gegründet. Mit ihren Songs definieren sie seitdem den Begriff „Heimat“ überzeugend neu und kombinieren Mundart-Texte mit Musik aus der Gegenwart. Innerhalb kürzester Zeit schafften es die Jungs mit ihrer modern interpretierten Blues-Nummer des bekannten Odenwälder Lieds „Scholze Gret“ übers Internet regional zu werden. Ihr Debütkonzert zum Album „Das Glück liegt vor der Tür“ war ruckzuck ausverkauft.

Erfrischend unverblümt und ehrlich besingt die Band den Odenwald und das Hessenland, erzählt Geschichten aus der Heimat, fördert den Dialekt und erschafft somit ganz nebenbei neues hessisches Kulturgut. Seit Anfang des Jahres ist die Band nun mit ihrem aktuellen Album auf „Alla Gude Tour“ und macht auch Station in Zwingenberg. Lichtenberg spiel am 24. Mai 2020 um 18.00 Uhr im Theater Mobile.

Die Oigeborne – Musik vun do


Uffbasse!
Die Spirwespreisträger 2019 und Gralshüter des Odenwalds sind zurück! DIE OIGEBORNE!
Fünf ohrenbetäubend gutaussehende Männer und eine noch bezauberndere Dame geben sich die Ähre! Auf ihrer “Wenn nicht jetzt, wer dann!?“-Tournee 2020 machen die unangefochtenen Verfechter der Oureweller Mundart hier und heute Halt, um das Leid der Menschen mit Musik, Kleinkunst und Kabarett zu lindern.

Seit 2014 durchstreift der König der Tiere Teddy “Thaddäus” S. mit seinen 5 Schergen schalmeiend in gelben Gummistiefeln das Land, um die Zuschauer mit Witz, Charme, und einer gehörigen Portion Selbstironie zu begeistern. Lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie die fremde Kultur eines der mysteriösesten Orte dieses Planeten: Dem Odenwald!
“Die Oigeborne” sind
Stefan Samstag-Gesang, Entertainer
Hanni GO-Bass, Gesang, Booking
Ruben Daum-Gitarre, Gesang, Entertainer
Mirko Kilian-Keys
Heiko Elsner-Gitarre, Gesang
Alexander Bletz-Cajon, Schlagzeug
Pressestimmen:
“Musik-Kabarett vom Feinsten”
“Nee, war gut, gibts nix….”
“Der Sänger hat unser gesamtes Buffet aufgegessen, und wir hatten daraufhin eine Woche super Wetter! Die Oigeborne kann ich nur empfehlen!”
Veel Spass!