Waiting 4 Frank – Ride on

Über die Band

Der Spaß an der Musik, die gemeinsame Leidenschaft und das Interesse für Irland, das Land, seine Leute und natürlich die Folk-Musik, hat die fünf Musiker als Band zusammengebracht. Seit 2002 stehen sie gemeinsam auf der Bühne und spielen Lieder mit Frohsinn und Tiefsinn, Songs über Abende im Pub, über Piraten, Terroristen und die Liebe.

Zum Repertoire der Band gehören selbstgeschriebenen Songs sowie Cover-Versionen – von Amy McDonald über U2 bis hin zu Mark Knopfler. Stets mit dem gewissen „Waiting- For-Frank“-Etwas. Ebenso spielen die Musiker Stücke zeitgenössischer Liedermacher aus Irland und der ganzen Welt sowie Klassiker. Und was wäre ein Irish-Folk-Abend ohne mitreißende Trinklieder, die sich mit einfühlsamen Balladen und melancholischen Folkstücken abwechseln? Klar, dass da auch instrumental einiges aufgeboten wird: Alle fünf spielen mehrere Instrumente – von Mandoline und Akkordeon über Bodhran, Percussions und Gitarre bis hin zu Keyboard und Hackbrett.

„Wir nehmen euch mit auf eine musikalische Reise zur grünen Insel, wollen mit euch die Lebensfreude der irischen Folksongs genießen, gute Musik machen und einfach Spaß haben“, versprechen die Musiker. „Wie bei einem Abend im Pub mit guten Freunden.“

Garden of Delight – GODs in Motion

Die mehrfach national und international preisgekrönte Sensationsband aus dem ZDF
Fernsehgarten feiert dieses Jahr ihr 20jähriges Bühnenjubiläum.

Dazu hat die Band ihre beiden Jubiläumsalben
‚Gods im Motion – Chapter one‘ und ‚Gods in Motion – Chapter two‘
veröffentlicht, die die stilistische Bandbreite der Band widerspiegeln.
Mit dem 19. Studioalbum „Gods in motion – chapter one“ wurden die typischen
eingängigen Melodien und Hooklines des „Garden Of Deligth Sounds“ beibehalten,
gleichzeitig jedoch die Komponente des ungezügelten irischen Folks stärker betont.
Stücke mit melancholischen und romantischen Inhalten befinden sich genauso auf
dem Album, als auch unterhaltsame Up-Tempo Songs mit stilistischen Abstechern in
den Sphären des Pop, Rock und Folk.
Für das 20. Studioalbum ‚Gods in motion – chapter two‘ nehme man einen der
fleißigsten Songmagier Deutschlands gebe ihm Zeit, Feuer und einen großen Topf
Celtic Folk und folgende Zutaten:
Eine ordentliche Prise Polka, 3 Becher Country, 2 Esslöffel Gothic, etwas Mittelalter,
einen Eimer voll Metal, ein Fitzelchen Jazz und einen ordentlichen Schuss Scotland
und Irland und man erhält 17 Songs, die vom ersten bis zum letzten Takt
überraschen und zwischen großen Gefühlen und willenloser Party switchen, ohne
jedoch den typischen Sound von Deutschlands erfolgreichster Celtic-Rockband
„Garden of Delight“ je zu verlassen.
Michael M. Jung ist es als Komponist und Produzent wieder einmal in phantastischer
Weise gelungen, vielseitige andere musikalische Einflüsse in seine
abwechslungsreichen Songs zu integrieren.
Die beiden Alben dürfen in keinem CD Schrank fehlen, wenn man abseits von allen
Hörgewohnheiten mal wieder großartige Songs aus einer anderen Welt erleben will.
Bei Garden of Delights aktueller Tour werden die beiden Alben vorgestellt und die
Zuschauer erwartet Celtic Rock, Irish Folk, Piratensongs und eine 3-stündige,
atemberaubende Liveshow mit dem charismatischen Sänger und Bandleader
Michael M. Jung und Teufelsgeiger Dominik Roesch. Die Band schafft es sowohl im
gemütlichen Pub, als auch im pulsierenden Live-Club bis hin zur großen Showbühne
das Publikum zu fesseln und jeden einzelnen mitzureißen.
Mehr als 40 Wochen war die Band um Komponist und Mastermind Michael M. Jung
sogar auf Platz 1 und 2 der offiziellen Internetradiocharts ! (www.webradiocharts.eu)
zu finden und mehr als 35!! Songs der Band wurden bereits im Radio oder TV
gespielt.

Cara – 15 Years Anniversary Tour

Cara have joined the ranks of Solas, Dervish and Altan, big tunes, big ideas and superb playing, what more would you want?“
-Sean Laffey – Irish Music Magazine-

CARA feiert 15-jähriges Bandjubiläum! Mit internationalem Line-Up und überwiegend selbst geschriebenem Material ist die Band Deutschlands Exportartikel Nr.1 in Sachen Folk und erfreut sich weltweiter Anerkennung. Bereits zweimal wurde CARA mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für „Best New Irish Artist“ und 2011 für „Top Group“, sieben Mal tourte die Band schon durch die USA und spielte dort auf einigen der größten Folk-Festivals.

Auch in Irland und Schottland ist die Band regelmäßig zu Gast, u.a. beim 30. Cork Folk Festival 2014 und anläßlich der Veröfentlichung ihres letzten Studioalbums „Yet We Sing“ beim renommierten Celtic Connections Festival 2016 in Glasgow.

Yet We Sing erhielt begeisterte Rezensionen weltweit – und begeisterte den vollbesetzten Saal im Theater Mobile, die Irish Times schrieb „they boldly go where others fear to tread“ und würdigte so die Eigenständigkeit und Kreativität der Band. Für das Jubiläumsjahr erhielt CARA erstmals eine Einladung zu einer 4-wöchigen Tournee nach Australien, die im April stattfnden wird.
Nun legt das deutsch-schottische Quintett mit „Live“ seine siebte Veröfentlichung vor. Aufgenommen wurde die CD bei verschiedenen Konzerten 2017. Sie umfasst einige langjährige Favoriten, bislang unveröfentlichte Stücke aus dem aktuellen Live-Programm sowie fünf brandneue Titel.

Waiting4Frank – Ride on

Der Spaß an der Musik, die gemeinsame Leidenschaft und das Interesse für Irland, das Land, seine Leute und natürlich die Folk-Musik, hat die fünf Musiker als Band zusammengebracht. Seit 2002 stehen sie gemeinsam auf der Bühne und spielen Lieder mit Frohsinn und Tiefsinn, Songs über Abende im Pub, über Piraten, Terroristen und die Liebe.

Zum Repertoire der Band gehören selbstgeschriebenen Songs sowie Cover-Versionen – von Amy McDonald über U2 bis hin zu Mark Knopfler. Stets mit dem gewissen „Waiting- For-Frank“-Etwas. Ebenso spielen die Musiker Stücke zeitgenössischer Liedermacher aus Irland und der ganzen Welt sowie Klassiker. Und was wäre ein Irish-Folk-Abend ohne mitreißende Trinklieder, die sich mit einfühlsamen Balladen und melancholischen Folkstücken abwechseln? Klar, dass da auch instrumental einiges aufgeboten wird: Alle fünf spielen mehrere Instrumente – von Mandoline und Akkordeon über Bodhran, Percussions und Gitarre bis hin zu Keyboard und Hackbrett.

„Wir nehmen euch mit auf eine musikalische Reise zur grünen Insel, wollen mit euch die Lebensfreude der irischen Folksongs genießen, gute Musik machen und einfach Spaß haben“, versprechen die Musiker. „Wie bei einem Abend im Pub mit guten Freunden.“

 

Cara – Yet we sing!

Cara schreibt mittlerweile seit 2003 Erfolgsgeschichte. Was als „deutsche Irish-Folk Band“ begann, hat sich zu einer der gefragtesten modernsten Bands des Genre mit fast ausschließlich selbst geschriebenem Material, internationalem Line-Up und weltweitem Renommée entwickelt. Zwei Irish Music Awards holte die Band, 2010 als „Best New Irish Artist“ und 2011 als „Top Group„. Sieben Mal tourte die Band schon durch die USA, u.a. als einer der Top-Acts beim Milwaukee Irish Fest 2009 (130.000 Besucher) und beim Dublin Irish Fest 2014, dem weltweit größten Irish Festival.

Das Publikum huldigt der Band mit Standing Ovations bei Konzerten in Irland, England, Dänemark, Holland, Frankreich, Belgien, der Schweiz, Italien, Österreich und Deutschland.

Das aktuelle Line-Up bringt Musiker aus Schottland und Deutschland zusammen und verbindet die reichen Musiktraditionen ihrer Heimatländer mit der Irlands zu einem aufregenden und einzigartigen Bandsound. Das neue Album „Yet We Sing“ erscheint am 15. Januar 2016.

Ihr letztes Album „Horizon“ wurde weltweit von der Fachpresse gefeiert und als die bislang beste CD der Gruppe gehandelt. Das „Irish Music Magazine“ erkennt an, dass Cara inzwischen zu den „hottest Irish music bands on the international circuit“ gerechnet werden müssen, und nennt die Band gar in einem Atemzug mit den besten irischen Bands der letzten Dekade „Cara have joined the ranks of Solas, Dervish and Altan„.

Cara steht für die gelungene Verbindung von Gesang gleich zweier herausragender Sängerinnen mit den rasanten irischen Instrumentalstücken auf allerhöchstem Niveau. Darüber hinaus haben sie durch ihre Eigenkompositionen und Arrangements einen eigenen Stil geschaffen. BBC Scotland Radio-Ikone Bruce MacGregor staunte: „Cara sound like a whole festival wrapped into one band„. Virtuose Soli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen, ergreifende traditionelle Balladen, Singer-Songwriter, meisterhaftes Spiel auf Gitarre und Bodhrán – die Liste könnte noch lange weitergehen. Abgerundet durch die charismatische Bühnenausstrahlung und die charmant-humorvolle Präsentation garantiert ein Abend mit Cara höchsten musikalischen Genuss und beste Unterhaltung.
Website: www.cara-music.com